Es entstehen 4 hochwertige Wohneinheiten im Gebäudeareal der Mühlstraße 15–19

Das Gebäude in der Mühlstraße 15/17 ist ein im Kern aus dem 16./17. Jahrhundert erhaltenes Kulturdenkmal. Bekannt ist es als das sogenannte „Bürgermeisterhaus“. Dieser zweigeschossige Fachwerkbau sitzt auf einem massivem Sockel und ist als Treppenhaus ausgebildet. Eine Besonderheit in Betzingen, denn ihm ist ein selten erhaltenes Doppeltrippel (Treppe) vorgelagert und ermöglichte jeder Partei einen separaten Zugang.

Änderungen im Grundriss der Wohnungen sind nach Absprache mit dem Denkmalamt möglich. Tragende Wände können nicht versetzt werden. Änderungen im Grundriss der Trockenbauwände sind ebenfalls möglich.

Einen Eindruck von der Innenausstattung und den vorgesehenen Materialien erhalten Sie in der Baubeschreibung. Als Standard verwenden wir nur Markenprodukte namhafter Hersteller und sind gerne bereit, Ihre Ausstattungswünsche zu verwirklichen.

Wohnungen
Zimmer Im Freien Wfl. m² Kaufpreis
Nr.17 WE 1 4,5 – Zimmer, Küche, Bad Dachterrasse 28m² + Balkon 6,80 m² + Garten 69 m² 157 m² Verkauft
Nr.15 WE 2 4 – Zimmer, Teeküche, WC Balkon 5,00 m² + Garten 62 m² 107 m²
Verkauft
Nr.19 WE 3 (Variante 1) 4 – Zimmer, Küche, Bad und ausgebautes 2. Dachgeschoss Terrasse 23 m² + Garten 31 m² + Dachloggia 9 m² 133 m²
Verkauft
Nr.19 WE 3 (Variante 2) 4 – Zimmer, Küche, Bad ohne ausgebautes 2.Dachgeschoss Terrasse 23 m² + Garten 31 m² + Dachloggia 9 m² 100 m²
Verkauft
Nr. 19 WE 4 3 – Zimmer, Küche, Bad Terrasse 7 m² + Dachloggia 6m² 114 m²
Verkauft
Nr. 19 Gewerbe 2 Verkaufsflächen, Personalraum, Lager Garten 16 m² 100 m² Verkauft
Beschreibung

Wir dürfen Ihnen unser neues Kulturdenkmal in Reutlingen vorstellen:

Das Gebäudeareal Mühlstraße 15- 19

Das Gebäude in der Mühlstraße  15/17 ist im Kern aus dem 16./17. Jahrhundert erhaltenes Kulturdenkmal. Bekannt ist es als das sogenannte „Bürgermeisterhaus“. Dieser zweigeschossige Fachwerkbau sitzt über einem massivem Sockel und ist als Treppenhaus ausgebildet. Eine Besonderheit in Betzingen, denn ihm ist ein selten erhaltenes Doppeltrippel (Treppe) vorgelagert und ermöglichte jeder Partei einen separaten Zugang.

Zum Gesamtareal gehört weiterhin die Doppelscheuer „Mühlstraße 19“, Baujahr um 1700, sowie der dazwischen liegende, zur Straße geöffnete Hofraum. Die Scheune wird derzeit als Lagerraum genutzt.

Die Gebäude Mühlstraße 15–19 sind als Sachgesamtheit Kulturdenkmal nach § 2 Denkmalschutzgesetz (heimatgeschichtliche Gründe).

Lageplan

Folie1

Grundrisse

Mühlstr.15-17_EGMühlstr.15-17_1.DGMühlstr.15-17_2.DGMühlstr.15-17_OG Mühlstr.19_EGMühlstr.19_1.DG_Alternativ ohne 2.DG Ausbau Mühlstr.19_1DG.-mit Ausbau Mühlstr.19_2.DG

Karte

Über Reutlingen

Reutlingen ist die Kreisstadt und größte Stadt des Landkreises Reutlingen in zentraler Lage Baden-Württembergs. Die Stadt liegt im äußersten Nordwesten des Kreisgebietes. Die nächsten Großstädte sind Stuttgart (31 Kilometer nördlich) und Ulm (57 Kilometer südöstlich von Reutlingen).

Die ehemalige Freie Reichsstadt (bis 1802) und spätere württembergische Oberamts- beziehungsweise Kreisstadt überschritt 1989 die Grenze von 100.000 Einwohnern und wurde damit zur bislang jüngsten der insgesamt neun Großstädte Baden-Württembergs.

Reutlingen ist mit einem kleinen Teil (17,5 %) seiner Gemarkung Teil des Biosphärengebiets Schwäbische Alb.

Reutlingen ist ein moderner Dienstleistungs- und Industriestandort und gilt als größtes Wirtschaftszentrum im südlichen Württemberg mit 50.000 Arbeitsplätzen. Eine Atmosphäre zwischen Tradition und Weltoffenheit bietet hier einer stets wachsenden Zahl von Unternehmen ideale Standortbedingungen. Zahlreiche ortsansässige Firmen widmen sich in zunehmendem Maße einem internationalen Einsatzfeld.
Bereits 1907 trat Betzingen in den Gemeindeverband der Stadt Reutlingen ein. Betzingen ist somit der älteste und auch der größte Stadtteil. Heute stellt sich Betzingen als ein modernes Gemeinwesen dar, das sich trotz Industrialisierung sein typisches Profil und Reste seines dörflichen Charakters bewahrt hat. Der Ort weist mit rund 11.000 Einwohnern durchaus noch ursprüngliche Züge auf.
(Quelle: www.reutlingen.de)